Stress & Gesundheit 2017-10-04T11:20:18+00:00

Stress: Gefahr für die Gesundheit

Dauerstress: Niedergeschlagenheit und depressive Symptome können die Folge sein!

Zwischen Stress und unserer Gesundheit besteht ein direkter Zusammenhang. Insbesondere Dauerstress kann auf Kosten der Gesundheit gehen. Denn die Stressreaktion des Körpers ist eigentlich nur für eine vorübergehende Mobilisierung der Kräfte ausgelegt.

An sich soll uns die Stressreaktion des Körpers in die Lage versetzen, in akut auftretenden, gefährlichen Situationen mit all unseren Energiereserven angemessen reagieren zu können. Volle Kraft voraus! Doch was, wenn diese Kraft kontinuierlich gefordert wird? Was, wenn nach einer Stressreaktion keine Möglichkeit für eine Erholungsphase besteht und Körper und Geist kontinuierlich Höchstleistungen erbringen müssen?

Erschöpfung, der Verlust der Widerstandskraft, eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte, ein erhöhtes Risiko an Depressionen zu erkranken und nicht zuletzt das
Burnout Syndrom können dann die Folge sein. Der Stress fordert seinen Tribut.

Mögliche Folgen von Dauerstress

Experten weisen insbesondere auf eine negative Auswirkung von anhaltendem Stress auf das Immunsystem und eine damit einhergehende, erhöhte Infektanfälligkeit hin sowie auf negative Auswirkungen auf Emotionen und Gedächtnis. Forschern zufolge mindert Stress auch die Heilungschancen, so verlängert sich beispielsweise nach einer Operation bei Patienten unter Stress die Genesungszeit. Nicht zuletzt ist es auch das Phänomen Burnout, das im Zusammenhang mit anhaltendem Stress genannt werden muss. Immer mehr Menschen sind hierzulande von dieser Situation des völligen Ausgebranntseins betroffen. Wissenschaftler definieren Burnout als einen Zustand, der durch eine intensive körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung charakterisiert ist. Vor allem im fortgeschrittenen Stadium, wenn depressive Symptome auftreten, ist eine Behandlung mittels Medikamenten und auf Basis einer Psychotherapie unumgänglich.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die Alarmsignale des Körpers erkennen und rechtzeitig gegensteuern

Experten zufolge kann mit einem Anstieg des Risikos für Burnout gerechnet werden, da die Symptome für Dauerstress wie zum Beispiel Unzufriedenheit, anhaltende Müdigkeit oder nachlassende Leistungsfähigkeit zu Beginn häufig unterschätzt werden.

Fest steht: Burnout kann jeden treffen. Wer also etwas für seine Gesundheit und Vitalität tun möchte, der sollte auf die Signale seines Körpers bei Stress achten. Hören Sie intensiv auf sich und Ihren Körper. Dann können Sie ihn auch gezielt und vor allem rechtzeitig unterstützen – noch bevor Sie völlig ausgepowert sind.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eleutherococcus senticosus, sibierischer Ginseng, Taiga-Wurzel

Naturmedizin: ELEU-Heilpflanzenkraft gegen Stress und Erschöpfung therapeutisch einsetzen!

Als rein pflanzlicher Wirkstoff hat sich hier die Eleu-Wurzel (Eleutherococcus senticosus, in ELEU CURARINA® Tropfen) bewährt, die bei Stress, Abgeschlagenheit und Leistungstief aktivierend und stärkend wirkt und einen stressreduzierenden Effekt hat. Sowohl zur geistigen und körperlichen Leistungssteigerung als auch zur Stärkung der Widerstandskräfte hat sich die Eleu-Wurzel bewährt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lesen Sie mehr zum Thema Stress:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken