Botanik und Tradition 2017-10-05T16:47:48+00:00

Botanik und Tradition der Eleu-Wurzel

Eleutherococcus senticosus, sibirischer Ginseng, Stachelpanax

Die Eleu-Wurzel (botanisch: Eleutherococcus senticosus Rupr. et. Maxim, radix) ist überwiegend in der ostsibirischen Taiga zu finden. Der stachelige Strauch wächst aber auch in Zentral- und Nord-China, in Korea und Japan.
Die Pflanze ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt.

Die Eleu-Wurzel: Ein Überlebenskünstler

Eleutherococcus ist eine strauchartige Pflanze, die zur Gattung der Efeugewächse (Araliaceae) zählt. Die robuste Taigawurzel hat eher unscheinbare Blüten und zeichnet sich durch ihre stacheligen Triebe aus. Sie blüht im Juli bläulich violett oder gelblich und trägt nach der Blütezeit kleine schwarze Beeren. Eleutherococcus wird übrigens normalerweise bis zu 3 Meter hoch, vereinzelt können diese besonders widerstandsfähigen Pflanzen sogar eine stattliche Höhe von 7 Metern erreichen.

Die Eleu-Pflanze wird zu Recht oftmals als wahrer Überlebenskünstler bezeichnet, denn die Witterungsverhältnisse, unter denen sie gedeiht, sind äußerst hart. Selbst bei so extremen Bedingungen wie Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius bleibt die Eleu-Wurzel immergrün.

Die Eleu-Wurzel – eine Heilpflanze mit langer Tradition in der chinesischen Medizin

Schon seit Jahrtausenden wird die Eleu-Wurzel (chinesisch Wu chia pi) als wirksame Heilpflanze von Heilkundigen verwendet, in der Tradition der chinesischen Medizin zum Beispiel ist sie erstmals um 2000 v. Chr. erwähnt . So setzte man die Eleu-Wurzel schon früh ein, um die Vitalität, Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit positiv zu beeinflussen. Bereits im dritten Jahrhundert. v. Chr. findet die Taigawurzel Erwähnung in ersten Aufzeichnungen. Damit ist die Geschichte der Eleu-Wurzel in der chinesischen Medizin genauso alt wie die des in der westlichen Medizin bisher bekannteren Ginseng.

Hier lesen Sie mehr zum Vergleich von sibierischen Ginseng und koreanischem Ginseng…

Die ELEU-Wurzel – ein wichtiges Therapeutikum der modernen Naturmedizin

In der modernen Medizin fand die Eleu-Wurzel mittlerweile ihren Weg in den Westen und rückte zunehmend in den Fokus der modernen Wissenschaft, die der Heilpflanze vor allem aktivierende und stärkende sowie stressreduzierende und immunstabilisierende Eigenschaften zugeschreiben. Diese und weitere Effekte der Eleu-Wurzel werden auch im pflanzlichen Arzneimittel ELEU CURARINA® Tropfen genutzt, das zur Stärkung eingesetzt wird.
Hier erfahren Sie mehr zu den therapeutischen Anwendungsgebieten von ELEU CURARINA®Tropfen…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken